Slide

oper
.digital

Was ist oper.digital?

oper.digital beschäftigt sich mit der Zukunft des digitalen Musiktheaters: Welche Potenziale liegen in der Digitalisierung? Welchen Einfluss kann das Publikum auf Werk und Programmgestaltungen in Zukunft haben und mit welchen digital devices? Welche Rolle spielt KI? Die Zukunft ist digital und sie beginnt immer jetzt – im Jahr 2021 widmet sich oper.digital in vier Labs dieser Zukunft.

 

LAB2: WELCHER BEETHOVEN BIST DU?

Berlin komponiert - Deine Persönlichkeit zählt.

Ob INFJ, ENTP oder ENFJ, ob musikalisch oder nicht: Im LAB2 von oper.digital erfahrt Ihr wie mit dem Beethoven-Persönlichkeitstest, dem Trickster Orchestra und kling klang klong Eure ganz persönlichen Kompositionen entstehen.

Nächste Shows:

16. September 2021
20.00 Uhr
Neuköllner Oper & Online

LAB2:
Welcher Beethoven bist du?

Eröffnung der Kompositionswerkstatt mit Trickster Orchestra und kling klang klong
1. November 2021
20.00 Uhr
Neuköllner Oper & Online

LAB3: App-Launch Persönlichkeitstest

von und mit Trickster Orchestra und kling klang klong

15. Dezember 2021
20.00 Uhr
Neuköllner Oper & Online

LAB4: Abschluss oper.digital

mit allen Beteiligten von oper.digital

Rückblick: LAB1 x THE DEAN OF GERMANY

Streamen war gestern – an sieben Abenden zwischen 17. April und 6. Mai 2021 traf die Online-Show THE DEAN OF GERMANY auf das neue und durch die Kulturstiftung des Bundes geförderte Projekt oper.digital. 
Fünf digitale Tools eröffneten neue Beteiligungsfelder für das Publikum:

Photos: Alexandra Börner, Nikolaus Brade

E-Textilien – Conductor Suit 

Bewegungen, die Kunst beeinflussen.

Crowd-Composing

Das Publikum als Soundscape auf der Bühne.

Digitaler Appplaus

Wenn das Publikum per Smartphone klatscht.